Tipps zur richtigen Massivholzpflege

Holz arbeitet - wechselnde klimatische Bedingungen wie Temperaturschwankungen oder Veränderungen der Luftfeuchtigkeit beeinflussen auch die Eigenschaften des Holzes.

Doch schon mit wenig Pflegeaufwand kann man die gesunden Eigenschaften und die tolle Optik des einzigartigen Naturmaterials Holz erhalten.

Behutsame Reinigung

Die Reinigung ist der erste Schritt der Pflegebehandlung. Diese sollte schonend aber dennoch gründlich durchgeführt werden. Ein fusselfreies Baumwolltuch, welches mit warmen, klaren Wasser befeuchtet werden kann ist dabei eine gute Wahl. Sämtliche Flecken sollten so entfernt werden. Vermeiden Sie die Verwendung von fettlösenden Mitteln, Dampfreinigern oder zu viel Wasser, da die wertvolle Schutzschicht des Holzes dadurch verletzt werden kann. Microfasertücher sind ebenfalls nicht empfehlenswert, da deren spezielle Oberfläche Schleif- und Kratzspuren im Holz hinterlassen kann.

Pflege durch Ölen

Mit der Pflege kann man direkt nach der Reinigung beginnen. Dazu verwendet man am besten naturreines Öl. Dies ist aus verschiedenen Gründen besonders empfehlenswert:

  • Im Gegensatz zu Lack verschließt Öl die Poren des Holzes nicht komplett, wodurch es weiter atmen kann und das gesunde Raumklima aufrecht erhält. Es filtert Luftschadstoffe, reguliert den Feuchtigkeitsgehalt und sorgt für einen Temperaturausgleich.
  • Öl dringt tiefer als Lack in das Holz ein, wodurch eine natürlich imprägnierende Schutzfunktion entsteht.
  • Die Oberfläche wird in ihrer Farbgebung, Maserung und Struktur wieder sanft belebt und intensiviert, sodass das Möbel optimal zur Geltung gebracht wird.

Das Öl trägt man reichhaltig mit einem Baumwolltuch auf das Möbelstück auf und lässt es etwa 10 Minuten einwirken. Das überschüssige Öl entfernt man nachher vorsichtig ebenfalls wieder mit dem Baumwolltuch.

Pflege durch Wachsen

Auch natürliches Wachs, wie beispielsweise Bienenwachs, kann zur Oberflächenauffrischung verwendet werden. Jedoch zieht es im Gegensatz zu Öl nicht so tief ins Holz ein und bleibt an der Oberfläche. Diese erscheint dadurch seidig glänzend, da das Wachs nach dem Auftragen fest wird und langsam aushärtet. Jedoch werden Struktur und Holzfarbe nicht so kräftig wie bei der Ölung hervorgehoben. 

Die Vorteile von Osmo-Hartwachsöl

Wir verwenden zur Pflege und Grundbehandlung unserer Produkte fast ausschließlich zertifiziertes (Osmo)Hartwachsöl.
Dies vereint die Vorteile des Ölens und Wachsens:

  • das Öl dringt ins Holz, schützt es von innen und bildet eine natürlich imprägnierende Schutzfunktion
  • durch das Wachs wird die Oberfläche robuster und auch von außen wasserabweisender und beständiger
  • das Holz behält seine offenporigen und atmungsaktiven Eigenschaften und somit die positiven Einflüsse auf das Raumklima!
  • Farbgebung und Maserung werden natürlich betont

Vorsicht geboten!

Spezielle Möbelpolituren sind aufgrund ihrer schnellen Auffrischungseffekte sehr beliebt. In diesen sind oft Mineralölderivate oder Silikone enthalten, sodass sie nicht mehr aus dem Holz entfernt werden können und nachhaltige Oberflächenveränderungen hervorrufen können. Andere Polituren mit hohem Pflegemittelanteil können einen Film auf dem Holz hinterlassen, leicht schmierig wirken und Staub anziehen. 

 

Sprechen Sie uns in jedem Falle bei Erwerb eines Produktes von Baumzeit Design an, um Hinweise und Anregungen zu geeigneten Pflegematerialien zu erhalten!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen